?

Log in

Unfall

Eigentlich fing der Tag heute richtig gut an. Ich war ausgeschlafen und habe vor dem Globus sogar eine 1Cent Münze gefunden.
Doch als ich in die Konditiorrei kam, war die Stimmung auf Null - mich selbst stört das nicht, ich blende so etwas gerne aus, doch anscheind nur ich ,denn die Mädels schienen Zickenkrieg führen zu wollen.
Mein Chef kam dann nochmals rein, fragte nach den Käsekuchen, was da schief gelaufen sei und ermahnte mich, mich an das Rezept zu halten. Morgen oder übermorgen, wenn er besser gelaunt ist, werde ich fragen, ob es nun okay ist. Ich mag es nicht, wenn man mich einfach so im Raum stehen lässt, zumal das ja wirklich jedem hätte passieren können... nun gut.

Da die Mädels also auch ihr Fett weg bekommen haben "Besser aufpassen, mehr produzieren... und so weiter" ging es also wie gewohnt weiter. Zum schluss wurde auch noch etwas geredet und Witzchen gemacht.
Ich selbst habe nun in einem RIESEN Kessel die Käsenkuchenmasse richtig angerührt und in 60 Formen gebatscht. Sicher, ich bin noch etwas langsam, aber hey.. ich brauch meine Eingewöhnungsphase.. zumindest konnte ich Zupfkuchen alleine herstellen....

Irgendwann kam Jaqueline total aufgelöst und am weinen wieder rein. Sie wollte gerade nach Hause fahren und hat wohl beim Ausparken das Auto des Chefes erwischt. Ihr Auto ist verbeult (gerade mal 5 Wochen alt) und der Merzedes vom Chef scheint nur einen kleinen Kratzer abbekommen zu haben....
Man stelle sich also einen sonst eher strengen Chef vor, welcher dann, während Jaqueline weint und Angst hat, anfängt zu lachen und sie zu beruhigen.
Ich weiß nicht genau, was dann dabei noch rausgekommen ist, doch anscheind hat es sich wieder gelegt.


Nunden... morgen werde ich wieder alleine sein, irgendwann um 13-14 Uhr verlassen mich alle für die letzten 2 Stunden. Bin mal gespannt, was ich dann noch zu machen habe... Benny wird dabei sein, doch ich weiß nicht, ob mich das beruhigen soll... er ist irgendwie wirklich mehr als nur aufgesetzt und gespielt.. mag das nicht,... mochte ich noch nie.


Facebook... schön und gut.. und das man vor ner Hochzeit aufgeregt ist, kann ich ja auch noch verstehen, aber Chrissi livetickert ja alles jeden Tag XD Irgendwie niedlich.. auch wenn ich die Kommentare darauf von irgendwelchen Hützelbützelleuten, welche in Deutschland leben, deutsch sprechen und dann einer Deutschen auf türkisch was an die Pinnwand schreiben, einfach nicht verstehe. Finde so etwas lächerlich..

Nicht mein Tag

Es kann ja nicht immer alles rund laufen, ne? Und noch habe ich den Welpenschutzbonus, wenn mal was schief gehen sollte. Aber ich glaube den habe ich heute auch ausgeschöpft.

Der Tag fing damit an, dass die Türe vor mir verschlossen blieb. Es gibt keine Karten oder Geheimzahlen, sondern lediglich den eigenen Fingerabdruck, welchen man auf Kästchen draufdrücken muss, damit der PC erkennt, dass derjenige, der da rein will, auch Mitarbeiter ist.
Doch heute wollte das nicht so ganz klappen und ich musste ein paar mal versuchen.
Dann kam die Nachricht, dass ich die letzten Stunden alleine arbeiten würde, weil meine Kolleginen schon um 4 Uhr anfingen.
Ein Bäcker hat mir dann noch weitergeholfen, doch jener ist mir zu gestellt... Ich erkenne Menschen gleich... er gibt vor jemand zu sein, der er nicht ist - Soll mir egal sein, doch es nervt einfach.

Ansonsten habe ich mich wohl beim herstellen der Käsekuchenmasse verwogen. Ich weiß bis jetzt noch nicht, wie mir das passieren konnte, oder WAS genau mir da passiert ist. Ich kann es nicht erklären. Chef hat es natürlich gesehen und ich habe ihm einfach gesagt, dass ich nicht genau weiß, mir es auch nicht erklären kann, was da vorgefallen ist, dass ich das morgen aber nochmal mache...
hätte ich so oder so machen müssen, denn die Käsekuchen waren zu wenige! Hat er gleich gesehen und gefragt, ob das alles sei...

Allgemein frägt mich jeder, was wir nun machen.. ich bin seit 5 Tagen da, woher soll ich das wissen? Ich komme rein und suche mir arbeiter oder frage, was ich nun machen soll/kann... meistens aber wird mir Arbeit zugeteilt.

Die Pariser, die ich dann aber selbst hergestellt habe, wurden 1a! :)

Dann noch geputzt, und ab nach hause.

Generell finde ich es komisch, wenn der eigene Chef mit einem nicht ein paar Takte spricht, weshalb ICH dann mit fragen komme... heute meine Frage: Wie ist das mit den Überstunden, muss ich vorher zu Ihnen kommen, um zu sagen, dass wir Überstunden machen?
Dann hat er mir das erklärt und ein paar Takte geredet. Finde es sonst echt zu unpersönlich.


Soooo.... und am Samstag feiern Chrissi und ich unseren Polterabend... bin ja mal gespannt, wieviele letzten endes dann wirklich da sind. Irgendwie habe ich da so ein ungutes Gefühl, dass nur die Hälfte jener kommen, die ich erwarte und die meisten dann nach 2 Stunden wieder gehen... aber was solls - die wichtigsten kommen und feiern :) Schön!
Dienstag dann die Hochzeit und je nachdem, wie mich mein Chef nun weiter einteilt, 1 oder 2 Tage danach frei :)
Vielleicht wird es ja dann doch was, mit einem Kurztzipp nach Stuttgart, denn dort hat der Herr Haagen seine Körperweltenausstellung, welche ich leider verpasst habe, als sie bei uns in Heidelberg war :)

Tag 4 ist rum

Nun arbeite ich schon 4 Tage in dem Betrieb und was soll ich sagen...?
Es ist eben noch immer alles neu, aber jeden Tag mehr, gewöhnt man sich an alle und alles. Ja, es macht sogar Spaß, auch wenn ich eher noch der ruhige beobachter bin, so ist es doch immer nett. Die arbeit, die ich nun tun muss, ist gut.
Sicher, ich werde noch eingelernt und bin erstmal nur Tagsüber in der Schicht, doch irgendwann muss auch ich um 4 Uhr anfangen, habe dafür aber schon gen 12-13 Uhr aus. So hat nunmal alles seine Vor und Nachteile.

Der Chef hat einen ganz ganz trockenen Humor. So was mag ich ja, auch wenn ich nicht weiß, ob er meinen trockenen Humor auch gut findet. Irgendwann werde ich es rausbekommen.
Ich finde es ein wenig komisch, dass er hin und wieder zwar mal reinschaut, aber nicht wirklich nach mir guckt. Dafür sind dann wohl meine Mitkollegen da, bei denen ich mich O-Ton: "Sehr positiv anstelle und arbeit auch von selbst erkenne"
Ist nicht schwer, wenn man mit gesundem Menschenverstand an die Sache rangeht.

Witziges noch: Der "Chef" der mich bei der ÜBA quasi mit ins Boot geholt hat, entpuppte sich als normal Angestellter, welche meine nun Mitkollegen einfach raushaben wollte und für SIE 3-5 Konditoren gesucht hat.
Nun bin nur ich da. 1 neuer Konditor, es kommt kein weiterer mehr.. und ER wurde gekündigt... Quasi bin ich nun durch ihn und für ihn da. Wenn das nicht hart ist ^^
Mir kanns egal sein...

Nun gleich noch Chrissi abholen, einkaufen gehen und irgendwann, morgen wahrscheinlich, werd ich mal mehr und genaueres berichten. Ist noch alles neu und so verschwommen im Kopf, dass ich erstmal sortieren muss.

Erster Arbeitstag - bammel.

Ich habe Angst.. oder sollte ich eher sagen - es wird sicherlich unerträglich komisch werden?
Ich weiß, dass ich um 8 Uhr auf der Matte stehen soll, mich bei der Bäckerrei hinten im Globus melden soll - ich werde schon um halb 8 da sein, ich werde eh nicht schlafen können.
Man weiß einfach vorher, wie es ist, Neulinge einarbeiten zu müssen. Ehrlich gesagt mache ich mir weniger Sorgen darum, wie ICH den Tag überstehen werde, vielmehr kreisen die Gedanken in meinem Kopf, ob die anderen MICH in Ordnung finden werden.
Es ist immer blöd, die eigentliche Arbeit verzögert oder nach hinten verlegen zu müssen, weil der Neue es einfach nicht so kapiert, wie man es selbst gerne hätte.

Aber so ist das wohl immer im Leben - immer was neues, und jedesmal muss man sich beweisen, ehe man sich dann hinterher fragt "wieso habe ich so ein Tamtam darum gemacht?"

Denke mal, dass ich so gen 16 Uhr auf der Heimreise bin... von meinem ersten Arbeitstag in meiner hoffentlich langen Arbeitsstelle.

Es ist zu warm...

Himmel ist das eine Hitze. Der Sommer könnte so schön sein, ohne diese schwül-heißen Temperaturen. Ich bin so oder so eher ein Herbstmensch, obwohl ich Sommerurlaube mag.
Nichts gegen Sonne, doch nach Deutschland passt diese Affenhitze eben doch nicht. Besonders dann nicht, wenn man noch bis 18 Uhr in einer heißen Backstube sitzen muss und nicht weiß, wohin mit dem Schweiß...

Gott sei Dank habe ich es ja bald geschafft. Das Problem bei diesen Temperaturen ist, dass sich auch kein Kunde hierher verirrt. Verständlich, oder? Immerhin hätte ich auch keine Lust, mir dann noch Kaffee und Kuchen anzutun.

Gestern war ich dann noch in der Union. Das ist ein Großhandelscenter für Großabnehmer, sprich - der normale Ottoeinkäufer kann dort nicht rein - oder nur, wenn einer aus der Familie einen Ausweis hat, welchen man wiederrum nur bekommt, wenn man ein Gewerbe aufweisen kann.
Aber nun glaubt mal nicht, dass es dort billiger ist... es gibt eben einfach nur von allem mehr und größer und teurer.

Dann war noch Chrissi bei mir im Geschäft - hat ausgeholfen, während ich dann wenigstens diese halbe Stunde mit Autofahren und einkaufen verbringen konnte.
Abends dann noch mit Kysi und Sascha ME3 gezockt . Ich bin froh, wenn Guild Wars 2 draußen ist.. denn ME3 ist zwar ganz nett, aber auf dauer eben immer und immer wieder das selbe. Man kennt schon alles - die Gegner, die Klassen, die Bugs... ja, selbst die Bugs.. ich rege mich schon gar nichtmehr auf...

Heute also das letzte mal arbeiten, ehe ich dann den Freitag frei habe *yay*

Tags:

Neuanfang

Lange ist es her, dass ich überhaupt mal etwas in mein altes LJ geschrieben habe. Der Grund war immer der selbe. Ich nehme mir vor, mal wieder was zu schreiben, lese ältere Einträge durch und beginne zu begreifen  - das was da geschrieben steht, ist schon Jahre her und nichtmehr wirklich ich.

Ich habe mich verändert. Sicher, jeder verändert sich im Laufe des Lebens - aber ich darf wohl sagen, dass das auf wohl nur wenige genau so zutrifft, wie ich es schließlich meine.

Noch dazu kommt, dass ich nun in wenigen Tagen heiraten werde. Meine Freundin ist schon total aufgeregt und kann nichtmehr richtig schlafen. Ständig träumt sie davon, dass etwas schief geht oder die Feierlichkeiten nicht so stattfinden können, wie wir es gerne hätten.
Ich hingegen fühle mich einfach nur komisch.. Komisch, zu wissen, dass es ein komischer Tag werden wird. Nicht negativ gemeint, eher komisch im Sinne von "Jeder wird dann auf mich schauen und jeder wird kommen und gratulieren" ja aber für was..? Ich bin mit der Frau seit 8 Jahren zusammen...

Sicher, ich freu mich! Gar keine Frage! Doch ich verstehe einfach diese Aufregung drum herum nicht, die unternommen wird.
Aber sicherlich ist das so ein Frauen-Ding. ^^


Im letzten Monat habe ich meine Gesellenprüfung zum Konditor abgelegt und bestanden. Die Note weiß ich immer noch nicht (interessiert mich auch nicht wirklich), da ich zum Notenerfahrungstag zu Elbey gefahren bin.
Ich erhielt einen Anruf, dass ihr Mann gestorben ist. Er hat hart gegen den Krebs gekämpft. Ehrensache, dass ich dann in 4-5 Stunden bei ihr um halb 1 Uhr in der Nacht auf der Matte stand.
Auch wenn ich nicht wirklich viel helfen konnte, so habe ich versucht, einfach für sie da zu sein. Einfach nur da.

Leider musste ich schon wieder recht früh nach Hause, da meine Eltern meinen, die letzten Tage, in denen ICH noch frei hätte, in Urlaub zu gehen. Ergo, kein frei für mich.
Es ist aber auch im Moment total unnötig, hier zu sitzen. Wir haben es nun gleich 12 Uhr mittags und ich hatte genau eine Kundin, die genau ein Stückchen Kuchen wollte. Da rentiert es sich doch mal so richtig, selbstständig zu sein, hm?


Nun werde ich hier warten, bis Christina kommt, damit ich noch schnell in die Union fahren kann, um noch ein paar Dinge einzukaufen.

In diesem Sinne,
Bis bald

Profile

Dream
ketan_kun
ketan_kun

Latest Month

August 2012
S M T W T F S
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Syndicate

RSS Atom
Powered by LiveJournal.com
Designed by Lilia Ahner